Geschichte

Rettungsschuppen & moderne Gastronomie

Rettungsschuppen - dieser Name steht in Heiligenhafen für eine weitere Ergänzung des gastronomischen Angebotes. Direkt am Fischereihafen gelegen, bietet der Rettungsschuppen mit seiner denkmalgeschützten und vollständig renovierten Fassade moderne Akzente im Innenbereich und auf der Dachterrasse mit freiem Blick auf die Ostsee und den Hafen, wo die Kutter heute noch Tag für Tag frischen Fisch anlanden.

Mit den Fischerbooten verbindet das neue Restaurant aber nicht nur die Gewähr auf einwandfreien Ostseefisch und malerisches Hafenflair. Vor allem ist der „Rettungsschuppen" ein weiteres Beispiel für das innovative Management der örtlichen Fischereigenossenschaft (Küstenfischer Nord eG). Um die seit Jahren ums Überleben kämpfende Küstenfischerei wirtschaftlich zu sichern, hatte die örtliche Fischereigenossenschaft schon das Bistro "Treffpunkt Fischhalle" und das 4 Sterne-Hotel "Meereszeiten" initiiert. Das neue Restaurant soll das gastliche Angebot am Hafen um eine moderne Variante erweitern und damit auch die Existenz der Fischergenossenschaft und Ihrer Mitglieder/Fischereifahrzeuge als ein zu Schleswig-Holstein gehörender traditioneller Erwerbszweig erhalten.

Geschichtlich passt das Bauwerk ins Bild. 1906 hatte die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) das Gebäude tatsächlich als Rettungsschuppen errichtet. Der Ausgang befand sich damals auf der Seeseite, so dass das Rettungsboot direkt ins Hafenbecken gleiten konnte. Knapp 50 Jahre später übernahm die Fischereigenossenschaft: bis 1971 wurde hinter den soliden Ziegelmauern Eis hergestellt, um den fangfrischen Fisch damit lagerfähig zu machen. In den weiteren Jahrzehnten erfolgte dann der vollständige Schwenk in die gastronomische Nutzung. Am Gebäude selbst begann der einstige bauliche Charme allerdings zusehends zu bröckeln.

Dem drohenden Verfall des inzwischen denkmalgeschützten Backsteinbaus begegnete die Fischereigenossenschaft 2016 mit einer ehrgeizigen Zukunftsausrichtung und siebenstelligen Investitionen.

Für die gastronomische und bauliche Metamorphose wurde das Gebäude komplett entkernt, mit modernen Räumen und hochrangiger Technik ausgestattet. Die alten Balken wurden ersetzt, das Dach neu gedeckt und das rote Mauerwerk aufwändig sandgestrahlt, so dass auch die schönen Stichbogenfenster und hohen Eingangstore wieder ungeschmälert zur Geltung kommen.

Den Brückenschlag in die moderne Gastlichkeit verkörpert ein betont schlicht gehaltener Anbau. Hier befinden sich die Gaststube und die Dachterrasse, jeweils mit unverstelltem Hafenblick – unten durch bodentiefe Fenster, oben durch eine schützende Verglasung. Die Fassadenverkleidung korrespondiert mit den anthrazitfarbenen Schindeln auf dem historischen Gebäudetrakt.

Die Verbindung zwischen Tradition und wirtschaftlicher Perspektive ist dabei der Anspruch und das Gelingen das Ziel. Unser Rettungsschuppen soll dabei auch ein kulinarisches Aushängeschild unseres Hotels sein und die Entwicklung in Heiligenhafen weiter befruchten. Wir hoffen sehr, dass die kreativen Spezialitäten neben Klassikern und Tagesempfehlungen zur Abrundung des gastronomischen Angebotes am Hafen beitragen. Die von unserem Küchenchef mit Sorgfalt ausgesuchten Zutaten und Produkte stammen fast ausschließlich von regionalen Produzenten.

Unser gesamtes Team wünscht Ihnen als unseren Gast eine angenehme kulinarische Reise.

Fakten

Rettungsschuppen. Das Restaurant.
Hafen 2
23774 Heiligenhafen
Eröffnung: 2018
Geschäftsführung: Ulrich Elsner
ganzjährig geöffnet, täglich ab 12 Uhr, Montag Ruhetag
Küche von 12 bis 14:30 Uhr und von 18 bis 21.30 Uhr; in der Küchenpause Kaffee und Kuchen
ca. 100 Plätze innen und außen

Hafenhotel Meereszeiten
Am Yachthafen 2-4
23774 Heiligenhafen
Eröffnung: 2015
Hotelleitung: Fabian Kohlscheen

Bistro „Treffpunkt Fischhalle"
Am Hafen
23774 Heiligenhafen
Eröffnung: 2013
Geschäftsführung: Philipp Deiterding